Menu

Die „Aussankuchü“

Serie Gut & Gütl: Baukultur im Ausseerland:Eine Bäuerin im Gaiswinkel: „An Aussankuchü hiat i ollwal gern g’hobt!“ Sie denkt dabei sicher an Gemütlichkeit, Schafwollsocken an den Füssen, den Geruch von Flöcka und Kaffee, Geselligkeit und Geschichten aus alten Zeiten. Die Rede ist von den Nebengebäuden bei den Bauernhäusern, die mir besonders in Grundlsee auffallen. Sie gibt es aber natürlich auch in Altaussee und in den außenliegenden Ortsteilen von Bad Aussee und tragen auch Bezeichnungen wie „Sommerwohnung“, „Auszugstübl“ und andere.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Themen

Artikel nach Autoren

Da Woadsack

Netzwerk

Newsletter