Menu
Hermann Rastl

Hermann Rastl

Autor & Kenner der Region

Webseite-URL:

Unsere Almen: Die Grundlseer Schattseit´n

Die Almen in diesem Gebiet sind die Grasbergalm, Schlaipfen, Schnecken, Salza und Plankerau. Näher eingehen will ich in dieser Ausgabe auf die Salza- und Grasbergalm, wenngleich mich auch mit der Schneckenalm jugendliche Erinnerungen verbinden. Die freundschaftliche Beziehung meiner Eltern zur Illing Miaz, Almdirn auf der Schnecken- und Brunnwiesalm, machte es möglich, hin und wieder zum „Hirschlosen“ auf die Alm zu kommen und in der Illinghütte zu übernachten. Das Almkoch von der Miaz zum Frühstück schmeckte besonders gut und hielt mich einen ganzen Tag lang bei Kräften.

Unsere Almen

Zum Geleit: Erzherzog Johann war 28 Jahre alt, als er sich 1810 auf seine erste große steirische Alpenfahrt ins steirische Salzkammergut und ins Ennstal begab. Er hielt alle seine Beobachtungen gewohnheitsgemäß genauestens fest. Ein Ausschnitt aus dem 1882 gedruckten Reisebericht, eine Beschreibung der Almwirtschaft beim Wildensee, wo ihm das erste Mal die imponierende Größe des Dachsteins auf gefallen war: „Überall auf den Alpen fahren Mädchen auf; entweder haben sie das Vieh eines oder mehrerer Bauern zu versehen. Ein oder zwei Halter sind ebenfalls da, um das Schafvieh zu besorgen. Jede Magd hat die Aufsicht über sechs bis acht Kühe, ein bis zwei Schweine, und zehn bis 12 Schafe; hie und da sieht man Ziegen, die aber die Alpendrift der Waldungen wegen nicht verlassen sollten…!

Diesen RSS-Feed abonnieren

Themen

Artikel nach Autoren

Da Woadsack

Netzwerk

Newsletter