Menu

Alles was Recht ist: Der Kreditvertrag

  • geschrieben von  Kreissl & Pichler & Walther Rechtsanwälte GmbH Dr. Walter Kreissl

Gerade in Zeiten niedriger Zinsen werden Kreditvergaben für private Anschaffungen z.B. für Einrichtung, Auto, Urlaub etc., stark beworben. Bei einem Ratenkredit borgt sich der Kunde üblicherweise bei einer Bank Geld aus und verpflichtet sich, dieses samt Zinsen und Gebühren in gleichbleibenden, meist monatlichen Raten zurückzuzahlen. Bei einer Kreditaufnahme besonders zu beachten ist der angepriesene Zinssatz. 

Ein niedriger sogenannter nomineller Jahreszinssatz sagt über die tatsächliche Höhe der Gesamtbelastung aus dem Kredit nicht sehr viel aus, weil neben diesem Zinssatz auch verschiedenste Gebühren zu bezahlen sind. Wichtig ist daher der effektive Jahreszinssatz und auch die Gesamtbelastung aus dem Kreditgeschäft bis zur Rückzahlung. 

Zu beachten ist weiters, ob der Zinssatz variabel oder fix vereinbart wird und ob ein fix vereinbarter Zinssatz für die gesamte Laufzeit der Rückzahlung gleich bleibt. Wichtig ist auch die Höhe von Verzugszinsen im Fall des Zahlungsverzuges und die Höhe von Mahnspesen, die oftmals sehr teuer sind.

Von Bedeutung ist auch die Prüfung von geforderten Sicherheiten für den Kredit, die bei hypothekarischer Besicherung im Grundbuch oder dem Verlangen nach einer Restschuldversicherung zu erheblichen weiteren Kosten führen können. 

Von einem Abstattungskredit zu unterscheiden ist die Einräumung eines Überziehungsrahmens am Gehaltskonto, den der Bankkunde je nach Bedarf ausnützen kann. Üblicherweise werden für derartige Überziehungsrahmen weitaus höhere Zinsen und Nebengebühren verrechnet, sodass im Fall einer dauerhaften Ausnutzung eines Überziehungsrahmens die Umwandlung in einen Abstattungskredit oftmals sinnvoll ist. 

Sollten Schwierigkeiten mit der Rückzahlung der vereinbarten Kreditraten auftreten, ist es jedenfalls erforderlich mit der Bank rasch über die geänderte Situation und eine allfällige Änderung des Rückzahlungsplans zu sprechen. Sollte die wirtschaftliche Lage durch geänderte Verhältnisse schwierig oder gar aussichtslos erscheinen, sollte jedenfalls professionelle Beratung in Anspruch genommen werden, zumal teure Eintreibungskosten möglicherweise vermeidbar sind.

Herzlichst Dr. Walter Kreissl

KWP Rechtsanwalt GmbH
Bad Aussee und Liezen

Mehr in dieser Kategorie: « Bei trockenen, überanstrengten Augen!
Nach oben

Themen

Artikel nach Autoren

Da Woadsack

Netzwerk

Newsletter