Menu

Die Steuerreform wirkt schon 2015

Die Änderungen laut Steuerreform 2015/2016 entfalten zum Großteil ihre Wirkung erst ab 2016. Es gibt aber Ausnahmen, die bereits bei der Veranlagung für das Jahr 2015 ihren Niederschlag finden. Betroffen sind vor allem Lehrlinge und Teilzeitbeschäftigte, aber auch Pensionisten. 

Im Zuge der Steuerreform wurde die Negativsteuer erhöht. Negativsteuern erhalten Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die so wenig verdienen, dass sie keine Lohnsteuer zahlen. Die Einkommensgrenze liegt bei ca. EUR 1.200 brutto  pro Monat. Liegt man mit seinem Einkommen unter dieser Grenze, kann man sich Steuern vom Finanzamt zurückholen, obwohl man gar keine bezahlt hat. Voraussetzung ist allerdings auch, dass für das betreffende Jahr Sozialversicherungs-beiträge entrichtet wurden.

Die Gutschrift beträgt für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen 20 Prozent der Arbeitnehmerbeiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung, höchstens jedoch 220 Euro. Für Personen, die Anspruch auf ein Pendlerpauschale haben,  beträgt die Gutschrift für das Jahr 2015 36 Prozent der bezahlten Sozialversicherungsbeiträge, höchstens 450 Euro. 

Beschäftigte unter der Geringfügigkeitsgrenze erhalten diese Negativsteuer nur, wenn Sie eine Selbstversicherung für geringfügig Beschäftigte abgeschlossen und so Beiträge an die zuständige GKK entrichtet haben, bzw. wenn mehrere geringfügige Beschäftigungen parallel vorliegen und Beiträge nachträglich entrichtet wurden.

Weiters kommen ab 2015 erstmalig auch Pensionisten und Pensionistinnen in den Genuss einer Negativ-steuer. Sie erhalten eine Gutschrift von 20 Prozent der bezahlten Sozialversicherungs-beiträge, höchstens jedoch 55 Euro. Eine weitere Erhöhung dieser Negativsteuern kommt durch die Steuerreform ab der Veranlagung für das Jahr 2016 zum Tragen.

Zusätzliche Negativsteuern gibt es weiterhin für Alleinverdiener mit Kind und Alleinerzieher in Form der Gutschrift des Alleinverdiener-/bzw. Alleinerzieher-absetzbetrages.

 Beste Grüße Alfred König

Nach oben

Themen

Artikel nach Autoren

Da Woadsack

Netzwerk

Newsletter