Menu

Elsbeere – Sorbus torminalis

Elsbeere – Sorbus torminalis

Der Baumlehrpfad in  Bad Mitterndorf öffnet  für Interessierte ein Tor zum uralten Wissen der keltischen Völker. Wie in den vergangenen Woadsack-Ausgaben stellen wir Ihnen auch diesmal wieder einen Lebensbaum vor. Im keltischem Baumkreis ist an dieser Stelle der Feigenbaum vorgesehen. Auf Grund des lokalen Klimas wurde er durch die Elsbeere ersetzt.

 Keltischer Baumkreis
Die Empfindsamkeit
14. bis 23. Juni und 12. bis 21. Dezember

Familie der Rosengewächse, Höhe 15 bis 30 Meter
Alter bis 100 Jahre

Blüten und Früchte
Die etwa einen Zentimeter großen, weißen Blüten entwickeln sich in behaarte Schirmripsen. Die Früchte der Elsbeere muten wie winzige Äpfel an.
Sie sind gelb bis orangenfarben und werden etwa 1,5 cm groß.

Heilkunde
Die tanninreichen Früchte wurden früher in getrockneter Form gegen Durchfallerkrankungen eingesetzt - daher rührt der alte Name „Ruhrbiene".
Elsbeeren sind wie Vogelebeeren bei Liebhabern geschätzte Früchte zur Schnapsgewinnung.

Verwendung des Holzes
Das Holz der Elsbeere ist eines der härtesten europäischen Hölzern.
Es wird zur Furniererzeugung verwendet uns ist anfänglich hell, dunkelt allerdings rötlich nach.

Menschen mit dem Charakter der Feige 
Sie haben eine schnelle Auffassungsgabe und sind zielbewusst. Kinder benötigen besondere Zuwendung.  

Sie lieben die Sonne und das Leben, sind aber oft nicht die Fleißigsten. Sie neigen zu Selbstmitleid, Wehleidigkeit, Unsicherheit, sind reizbar, aufbrausend, wankelmütig und telweise aggressiv. 

Bei richtiger Partnerwahl können sie sehr gefühlvoll und handzahm sein. Sie sind ideenreich und haben ein großes Herz für Tiere.

Nach oben

Natur & Umwelt Serien

Themen

Artikel nach Autoren

Da Woadsack

Netzwerk

Newsletter