Menu

Auflauf vom Kärntner Reindling an Marillenpüree

  • geschrieben von  Hobbykoch Christian Wohlmuther
Auflauf vom Kärntner Reindling an Marillenpüree

Die Aromen von Zimt, Nüssen, gedörrten Früchten liegen wie der Backduft der Kekse im Dezember in der Luft. Dieses Gericht ladet ein, bei Früchtepunsch eine Adventkerze zu entzünden und Zeit mit seinen Freunden und der Familie zu verbringen.

Zutaten

  • 1 Becher Sauerrahm
  • 100 ml Milch
  • 4 Eier
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 100 g Zucker
  • 2 Stück Reindling
  • Butter 
  • Staubzucker
  • Marillen
  • Inländer Rum

Ich nehme eine Packung meiner eingefrorenen Wachauer Marillen, lass sie auftauen und püriere diese mit dem Pürierstab. Mit etwas Rum, gegebenenfalls Zucker und etwas Wasser abschmecken und in richtige Konsistenz bringen. Marillen Kompott oder hausgemachte Marillenmarmelade können sie genauso dazu reichen.

Auflaufform mit Butter ausfetten, 4 Eidotter mit 60g Zucker schaumig schlagen, Zitronenabrieb und Milch dazu geben. Den Reindling (kann ruhig hart sein) in kleine Stücke schneiden und aufweichen lassen und den Sauerrahm ebenfalls dazu geben. Die 4 Eiklar zu Schnee schlagen, erst jetzt 20g Zucker einschlagen, unter die Masse heben und in die Auflaufform füllen. 20 Minuten bei 90 Grad im Dampfgarer garen und im Anschluss 5 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Backrohr fertigbacken. Dieser Vorgang muss ganz zügig passieren, damit der Auflauf nicht zusammenfällt. 

Sollten Sie ein Combi-Dampfgerät besitzen, funktioniert das einfacher und leichter.

Getränke Tipp: Früchtepunsch, Glühwein oder Glühmost.   

Nach oben

Themen

Artikel nach Autoren

Da Woadsack

Netzwerk

Newsletter