Menu

Meisterwurz

Meisterwurz

Königin der Almen oder auch „Ginseng der Alpen“ 

Jede Sennerin kennt und schätzt die Königin der Almen, die Meisterwurz (Imperatoria ostruthium). Das Kraut ist durch den typischen aromatischen Geruch nach Sellerie und mit ihren typischen Blättern unverkennbar. 

Meisterwurz wächst gerne an etwas leicht feuchtem Plätzen und kann zu allem Möglichen verwendet werden. Sie wirkt entzündungshemmend, lindert den Schmerz und senkt auch das Fieber. Daher werden auch dem Vieh bei Krankheit die Blätter der Meisterwurz (nach einem leichten Anwelken) vorgelegt. Die Wurzel kann täglich als kleine Scheibe gekaut werden, was die Verdauung anregt und hat einen positiven Nebeneffekt, es vermindert Zahnfleischbluten. 

Außerdem soll die Meisterwurz müde Männer wieder munter machen und der Meisterwurz-Schnaps ist gut bekömmlich. Breiumschläge tun der Haut gut: Sie werden bei Akne und schlecht heilende Wunden angewandt.

Nach oben

Themen

Artikel nach Autoren

Da Woadsack

Netzwerk

Newsletter