Menu

Vorbereitung auf die Wintersonnenwende und die Rauhnächte

Vorbereitung auf die Wintersonnenwende und die Rauhnächte

Monika Drechsler hat mit ihrem Lebensmittelpunkt als Kurärztin im neuen Luftkurort Grundlsee einen Ort gefunden, der sie Heilung auf ganz neue Weise erfahren lässt. Gemeinsam mit Evi - Pferdehof Schartner Altaussee - veranstaltet sie zur Wintersonnenwende ein Ritual für Frauen zur Vorbereitung auf die Rauhnächte.

Dunkelheit und Licht ergänzen einander und gehören zusammen - sie symbolisieren den Rhythmus des Lebens. Im chinesischen sind sie durch das Zeichen von Yin und Yang besonders eindrucksvoll dargestellt. Yin steht dabei für Dunkelheit, Weiblichkeit, Mondenergie. Yang steht für Licht, Männlichkeit und Sonnenenergie. Deshalb ist es wichtig, beide zu ehren, die Dunkelheit genauso wie das Licht, das Weibliche so wie das Männliche. 

Zur Wintersonnwende, der längsten Nacht im Jahr, wird Monika Drechsler in Zusammen-arbeit mit dem Pferdehof Evi Schartner in Grundlsee bei einem Ritual für Frauen ganz bewusst die Wiedergeburt des Lichtes feiern und dabei zu sich selbst und zu einem neuen Zyklus „Ja“ sagen. Frauen sind, bedingt durch ihrer Menstruation, an das zyklische Geschehen von Natur aus angebunden.

Gleichzeitig beginnen kurz nach dem 21. Dezember die Rauhnächte. Es existierte einmal eine Zeitrechnung, da gab es die 13 Mondmonate und so hatte das Jahr nur 354 Tage. Nach heutiger Zeitrechnung hat das Jahr 12 Monate und 365 Tage, es orientiert sich nach dem Stand der Sonne. Die Differenz der Tage, die Zeit die dazwischen liegt, sind die Rauhnächte, eine Zwischenzeit - eine Zeit „in between“. 

Es ist eine sagenumwobene Zeit, in der die Menschen Haus und Hof  räuchern, um das Alte gut gehen zu lassen und dem Neuen Platz zu machen. In diesen Nächten ist es wichtig, die Räder still stehen zu lassen und ganz gut bei sich zu sein, präsent zu sein und offen zu sein um in die „Anderswelt zu lugen“.

Monika Drechsel wird zusammen mit Evi Schartner den Raum gestalten, damit sich die Teilnehmerinnen im Hinüber-gleiten üben können, sich erlauben, aus der Zeit zu fallen, sich vorbereiten auf die Geisterzeit - Perchtenzeit - Wilde Jagd. „…wir weben unsere Träume und läuten zusammen das Neue ein…!“.

Nach oben

Themen

Artikel nach Autoren

Da Woadsack

Netzwerk

Newsletter