Menu

Ferienspaß bei der Feuerwehr

Faszination Feuerwehr gibt es für Kinder hautnah zu erleben - jeden Donnerstag um 18 Uhr bei der FF Altaussee.Faszination Feuerwehr gibt es für Kinder hautnah zu erleben - jeden Donnerstag um 18 Uhr bei der FF Altaussee.

Eine, vor vielen Jahre ins Leben gerufene Aktion der Freiwilligen Feuerwehr Altaussee erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Es ist wohl der Traum eines jeden Buben oder Mädchens einmal in einem Feuerwehrauto zu sitzen, einmal mit einem Strahlrohr zu spritzen oder vielleicht gar einmal mit einem Feuerwehrboot eine schnelle Runde zu drehen. Diesen Traum erfüllen die Kameraden der FF Altaussee unzähligen Kinder in den Ferienmonaten Juli bis August jeden Donnerstag um 18 Uhr.Man trifft sich ab einem Alter von drei Jahren beim Feuerwehrhaus in Altaussee.Dort wird einiges über die Feuerwehr, ihre Aufgaben und ihre Tätigkeiten erzählt. 

Plötzlich gibt es einen Alarm und es wird sehr eindrucksvoll gezeigt, wie ein Feuerwehrmann seine Einsatz-kleidung anzieht. Weiter geht es im höllischen Tempo zum Feuerwehrauto. Hier muss das Atemschutzgerät mit allem Drum und Dran angelegt werden. Dann ist der Feuerwehrmann einsatz- und abfahrbereit. 

Den Kindern wird eindringlich gezeigt, dass die komischen Geräusche und das wilde Aussehen  durch das Atemschutzgerät nicht zu fürchten sind, der Feuerwehrmann wird immer als Retter und Helfer auf-tauchen. Kinder akzeptieren dies meistens erst, wenn man es einmal aus der Nähe gesehen hat, bzw. mit dem Feuerwehrmann gesprochen hat. Unzählige Fragen tauchen nun auf, sei es zur Ausrüs-tung, sei zu den Geräten oder meist auch die Frage, ob man auch mit dem Feuerwehrauto mitfahren darf. Diese Fragen werden dann fachkundig, vorallem verständlich beantwortet. Das eine oder andere wird noch gezeigt, wie z.B. die schwere Bergeschere oder der Spreitzer funktionieren, welche bei schweren Autounfällen zum Einsatz kommen. Dann dürfen die Kinder, meist auch in Begleitung der Eltern, mit einem Einsatzfahrzeug mitfahren. Nach einer Runde im Ort trifft man sich dann in der Seeklause und dort werden die Augen der Kinder noch größer: das Feuerwehrboot wartet und es geht nach dem Anlegen der Schwimmwesten zu einer Fahrt am Altausseer See. Hier dürfen die Kinder auch an das Strahlrohr und die Feuerwehrkameraden helfen, wo sie können. Nachdem wieder alle zurück im Rüsthaus sind, gibt es, wie auch bei den echten Feuerwehrmännern, eine Jause. 

So vergehen die Stunden leider viel zu schnell und so mancher kann sich von den roten Fahrzeugen gar nicht mehr trennen. Für die Feuerwehrkameraden gibt es nichts schöneres, als die strahlend leuchtenden Kinderaugen zu sehen, wenn sie  sich mit einem herzlichen Danke verabschieden. 

Nach oben

Themen

Artikel nach Autoren

Da Woadsack

Netzwerk

Newsletter