Menu

Wer hat hier das Sagen?

  • geschrieben von  Tiertrainer Thomas Zahler

Mein Hund ist sehr dominant! Haben Hunde eine Rangordnung und müssen wir Menschen darauf achten „oben“ zu bleiben?

Hunde sind darauf ausgerichtet und angewiesen, in einer sozial strukturierten Gruppe nach dem Prinzip der Rangordnung zu leben. Das dient zum Überleben und der Aggressionsvermeidung innerhalb der Gruppe. Eine souveräne Führungskraft ist daher unumgänglich.

Unfug wäre zu sagen, der Hund darf nicht vor dem Menschen durch die Tür gehen, weil der Ranghöhere das Vorrecht hat. Wenn Erfahrung und Umsicht gefragt sind, gehen Mama und Papa Wolf natürlich voran, wenn jugendliche Kräfte gebraucht werden, die im Tiefschnee die Spuren ziehen können, lassen sie schon mal das Jungvolk  vor.

Unter Wölfen und Hunden gilt erstmal, das Überleben der Nachkommen zu sichern. Da verhungert keiner der  Welpen, weil sich der Rudelchef sich den Bauch vollschlägt! Eine Führungsrolle bestimmt die Richtung, sie zeichnet sich durch Sicherheit und Souveränität aus.

Ein dominanter Hund besitzt diesen Status nicht aus sich selbst heraus, sondern in Verbindung mit einem anderen Hund oder Menschen, der sich ihm unterordnet und dieser den Rang akzeptiert. Das heißt, wenn die Führung des Halters fehlt, werden Hunde danach streben, selbst die Kontrolle zu übernehmen - dann kommt es zu Problemen.

Der Hundehalter muss lernen, eine Führungsrolle einzunehmen! Dem Hund klar machen „Es ist nichts umsonst im Leben!“. 

Der Vierbeiner soll wissen, dass Frauchen oder Herrchen über alle wichtigen Dinge im Leben verfügt und er sich diese erarbeiten muss! Welche Dinge das sind, ist von Hund zu Hund verschieden.  Aufmerksamkeit und Körperkontakt sind den meisten Hunden sehr wichtig. Diese gewinnen an Bedeutung, wenn sie nicht jeder Zeit zur Verfügung stehen, das bedeutet, wenn Leckerlis nicht mehr beliebig ausgeteilt werden und der Ball hervor kommt, wenn der Mensch es für richtig hält!

Es ist von Vorteil dem Hund einen bestimmten Liegeplatz zu zuteilen, der Rest des Hauses soll dem Menschen vorbehalten sein! Es ist also nicht nötig „oben“ zu bleiben, aber gewisse Regel einzuführen und sie konsequent beizubehalten, damit der Hund es lernt sie zu akzeptieren!     T. Zahler

Nach oben

Themen

Artikel nach Autoren

Da Woadsack

Netzwerk

Newsletter